Innovatives Projekt

Begegnungsort Nona – Generationen in Kontakt

Unter dem Namen «Nona» eröffnet Pro Senectute beider Basel direkt am Rhein in Basel einen Ort der Begegnung für Menschen unterschiedlichen Alters. Im Herzen dieses Begegnugsortes befindet sich eine gemeinschaftliche Küche, die dazu einlädt, Generationen miteinander zu verbinden. Ältere Menschen laden hier ein, setzen sich gemeinsam an den Tisch und teilen nicht nur köstliche Mahlzeiten, sondern auch wertvolle Geschichten und Erinnerungen aus ihrer Familiengeschichte.

Nona ist ein öffentlicher Ort, belebt, integrativ, gemütlich, authentisch, charmant, frisch und professionell – die gute Stube für Menschen jeden Alters. Hier sind ältere Menschen aktiv beteiligt: Sie kochen, backen, bedienen und erzählen. Durch Aktivitäten wie «Backen von Familienrezepten» oder «Kochen wie zu Zeiten der Grosseltern» werden verschiedene Generationen eingeladen, miteinander in den Dialog zu treten und sich zu verbinden.

Wenn gerade nicht gekocht oder gebacken wird, verwandelt sich Nona in ein Quartiercafé, in dem Teams aus Menschen mit reicher Lebenserfahrung und Studentinnen und Studenten gemeinsam arbeiten. Sie zeichnen sich durch Gastfreundschaft und soziales Engagement aus. Nona übernimmt eine wichtige Rolle in der Nachbarschaft, indem sie sinnvolle Begegnungen und Dialoge ermöglicht.

Koordiniert und angeleitet wird Nona von einer Betriebsleitung vor Ort durch Pro Senectute beider Basel, mit tatkräftiger Unterstützung von Freiwilligen.

Pro Senectute beider Basel geht in diesem Projekt spielerisch mit dem Thema «Generationenverständigung» um und bietet einen Nährboden auf dem generationenübergreifende Beziehungen wachsen können. Für ältere Menschen entsteht eine Möglichkeit sich zu beschäftigen und sich einzubringen.

Die Eröffnung ist auf Juli 2024 vorgesehen.

Für die rollstuhlgängige Erschliessung (Rampe, behindertengerechtes WC, Anschaffung Küche etc.) sind wir in hohem Masse auf Spenden angewiesen.

Möchten Sie das Projekt auch unterstützen?
Spenden an Pro Senectute beider Basel berechtigen zu Steuerabzügen. Herzlichen Dank für Ihre Spende!