BVB - Basler Verkehrs-Betriebe

Im ÖV sicher und komfortabel unterwegs dank dem «Rollator-Rest»

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) und Pro Senectute beider Basel testen gemeinsam ein neues Sicherheitssystem für Reisende mit Rollator. Mit dem «Rollator-Rest» soll die Sicherheit dieser Fahrgäste erhöht werden. Der «Rollator-Rest» ist in einem Bus der BVB eingebaut und ist in den nächsten sechs Monaten als Testbus mehrheitlich auf der Linie 33 unterwegs.

Als erstes Unternehmen des Öffentlichen Verkehrs (ÖV) testet die BVB ab Mitte September 2020 während sechs Monaten eine neue Technologie, den sogenannten «Rollator-Rest» zur Fixierung von Rollatoren. Es gibt immer mehr ältere Menschen, die den öffentlichen Verkehr nutzen und Gehhilfen mit sich führen. Bis anhin konnten die Rollatoren in den Fahrzeugen nicht fixiert werden. Das kann gefährlich sein, etwa bei einem Bremsmanöver.

Damit die Nutzung des ÖV durch Menschen mit einem Rollator sicherer wird, haben sich die BVB und Pro Senectute beider Basel für diesen Praxistest zusammengeschlossen.

Der «Rollator-Rest» hat folgende Vorteile für die Passagiere mit Gehhilfen:

  • Sie können auf ihrem eigenen Gehwagen sitzen.
  • Sie müssen sich nicht um einen Sitzplatz kümmern.
  • Sie müssen sich nicht von ihrem Rollator entfernen, um sich zu einem Sitzplatz zu begeben.

Dadurch schafft das innovative Sicherheitssystem mehr Komfort und bietet eine höhere Sicherheit im öffentlichen Verkehr.

Am 15. September 2020 fand die erste Fahrt mit fünf Testpersonen statt.
Zur Reportage