Nordic Walking

Mit langen Stöcken durch die Rütihard

Rund 180 Frauen und Männer halten sich, oft schon seit Jahren, in einer der 16 Walking-Gruppen des Akzent Forums fit. Die sportlichste Gruppe trifft sich jeweils am Dienstagmorgen in der Rütihard bei Münchenstein.

Das Thermometer wird heute, wie schon in den letzten Tagen, einen Hitzetag anzeigen. Doch jetzt am frühen Morgen ist es hier im Wald, oberhalb der Birs, noch angenehm kühl. Einige Biker zieht es die lange Mergelstrasse hoch. Sie führt durch das Naturschutzgebiet mit seinen Altholzinseln und den Rothallenwald mit seinen über hundertjährigen, mächtigen Buchen.

Training ohne Zecken

Als erste trifft Katrin Ackermann beim Treffpunkt ein. Sie betreut die Nordic Walking-Gruppe seit 2006 und engagiert sich mit unermüdlicher Leidenschaft für das wöchentliche, anderthalbstündige Training. So achtet sie jetzt im Sommer darauf, nur breite Wege auszuwählen. Im Winter dann, wenn die Zeckengefahr vorbei ist, geht es ab und zu auch über schmale Waldpfade durchs Unterholz. Die Mitglieder der Gruppen wissen das Engagement der Fachleiterin Sport von Pro Senectute beider Basel zu schätzen. Jedenfalls werde ich später, als ich neben Ruedi Bolzli und Walter Bauer den ersten Abschnitt der Mergelstrasse mit hochlaufe, nur Lobeshymnen über das Training und seine Leiterin zu hören bekommen.

Nach und nach trudeln die anderen Mitglieder der rund zehnköpfigen Gruppe beim Parkplatz ein. Zu ihnen zählt auch Juan Claver. Der GymFit- und Laufsport-Leiter trainiert regelmässig bei der Gruppe mit und vertritt Katrin Ackermann, wenn diese verhindert ist. Und schon geht es los mit den Aufwärm- und Gleichgewichtsübungen, die alle aus dem Effeff beherrschen. Während den Übungen bespricht die Gruppe den Ausflug nach Murten, der dieses Jahr zum ersten Mal überhaupt auf dem Programm steht.

Forsches Tempo

Danach packen die Frauen und Männer die Griffe ihrer Stöcke fester und marschieren den Wald hoch. Das Tempo ist forsch, aber doch noch so, dass man beim Laufen miteinander sprechen kann. So erzählt etwa Loredana Tschudin aus Muttenz, die schon seit über zehn Jahren beim Training mitmacht, ihren Gschpänli, was sie mit ihrem Mann in den Sommerferien im Engadin erlebt hat. Die 72-jährige stammt ursprünglich aus Italien und hat früher als Sprachlehrerin gearbeitet.

In Bottmingen wohnt Ruedi Bolzli (79), der zu den Urgesteinen der Nordic Walking-Gruppe zählt. Seit 16 Jahren ist er mit von der Partie; in der Regel kommt er mit seiner Frau zum Training. Doch heute ist er alleine beim wöchentlichen Lauftreff dabei, da seine Frau aus gesundheitlichen Gründen kurz pausieren muss.

Der älteste Teilnehmer ist 85 Jahre alt

Der älteste Sportler der Gruppe ist der Basler Walter Bauer, der 85 Jahre Lebenserfahrung mitbringt. Der Laufsport war ihm, der einst als Techniker in der Präklinischen Forschung bei Sandoz gearbeitet hat, immer ein Anliegen. Bis zum ersten Halt oben am Berg erzählt er von den Volksläufen und Halbmarathons, an denen er teilgenommen hat – teilweise gemeinsam mit Katrin Ackermann. Durch sie ist er schliesslich zur Gruppe gestossen, als er es läuferisch etwas ruhiger nehmen wollte.

Nach der Pause zieht die Gruppe mit ihren Stöcken weiter durch den Wald der Rütihard, während ich den Rückweg zur Birs einschlage. Dabei staune ich, wie lange ich gehen muss, bis ich wieder am Treffpunkt ankomme. Wir waren doch schnell unterwegs und sind in der kurzen Zeit weit gekommen. Kein Wunder, ist Nordic Walking so gesund!

Gesund und gelenkschonend

Gerade für ältere Menschen ist Nordic Walking eine empfehlenswerte Ausdauer-Sportart, da das Training 90 Prozent der Muskeln beansprucht. Dank dem Einsatz der Stöcke wird der Oberkörper moderat gekräftigt. So kann etwa die häufig vom vielen Sitzen verspannte Nacken- und Schultermuskulatur gelockert werden. Zudem stärkt Nordic Walking den gesamten Rücken schonend, wodurch sich Rückenschmerzen und die Körperhaltung verbessern.

 

Text: Christine Valentin
Fotos: Claude Giger

Einführung ins Nordic Walking

Sie haben Lust, den Ganzjahres-Sport Nordic Walking auszuprobieren und erste Erfahrungen mit der gesunden Bewegungsart zu machen, welche die Muskulatur des ganzen Körpers trainiert. Doch Sie wissen nicht, ob Sie den Stock richtig einsetzen? Und welcher Stock überhaupt der Richtige für Sie ist? Antworten auf diese Fragen hält, wer beim Akzent Forum von Pro Senectute beider Basel eine individuelle Einführung ins Nordic Walking als Privatlektion bucht. Eine Einzelstunde inklusive Stockausleihe kostet CHF 90.–

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter Telefon 061 206 44 66