Aktiv gegen Altersarmut

Dank Ihrer Spende kann Pro Senectute beider Basel älteren Frauen und Männern, die im Alltag jeden Rappen umdrehen müssen, mit der Entlastungswoche ein paar unbeschwerte Tage ermöglichen. Lesen Sie mehr über unsere Aktivitäten gegen Altersarmut.

Unbeschwerte Tage in Mariastein

Im Juni 2018 verbrachte eine fröhliche Schar eine erholsame Woche in Mariastein. Die älteren Frauen und Männer genossen die ruhige Atmosphäre des solothurnischen Pilgerortes, die kurzen Spaziergänge, die Ausflüge in die Umgebung oder den geführten Besuch bei der Madonna in der Felsengrotte. Zur gut gelaunten Schar am Mittagstisch im Klosterhotel Kreuz und bei kleinen Ausflügen gehörte auch der 90-jährige Wahlbasler Henri Hostettler, der seit langem im Baselbiet wohnt: «Diese Woche ist eine tolle Sache» zieht er sein Fazit, «es gefällt mir hier sehr gut. Die Sozialarbeiterin von Pro Senectute hat mich gefragt, ob ich daran teilnehmen möchte.»

Langjähriges Engagement

Schon seit vielen Jahren finanziert Pro Senectute beider Basel älteren, sozial bedürftigen Menschen diese Entlastungswoche. Denn es gibt auch in der reichen Schweiz ältere Frauen und Männer, die jeden Rappen umdrehen müssen, weil ihnen das Leben trotz allem Einsatz nur eine magere Rente bringt. Bei anderen frisst eine chronische Krankheit die Lebensenergie und den Sparbatzen sukzessive weg. Die übliche Reaktion der Betroffenen: Die Ferien werden gestrichen.

Eine Woche lang aufschnaufen

Hier hilft Pro Senectute beider Basel. Betroffene, die mit einem schmalen Budget oder einer kräfteraubenden Behinderung einen oft schwierigen Alltag meistern müssen, können sich an einem schönen Ort eine Woche lang erholen, aufschnaufen, gemeinsame Erlebnisse teilen sowie neue Kraft und Lebensmut für den Alltag tanken. Unsere gemeinnützige Stiftung übernimmt die Kosten des Aufenthalts und stellt den Gästen eine erfahrene Betreuerin zur Seite.

Lesen Sie mehr über unsere Aktivitäten zugunsten älterer Menschen und unseren Einsatz gegen Altersarmut in der Spendenzeitung «Persönlich».

Titelblatt Spenderzeitung Persönlich